Bauspar-Vergleich

Ganz unkompliziert zum Bausparvertrag.

Sie möchten einen Bausparvertrag abschließen, aber nicht gleich das auf das erstbeste Angebot vertrauen? Vergleichen Sie 85 Bauspartarife von 19 Bausparkassen ganz einfach in unserem Bauspar-Vergleich.

Geben Sie die gewünschte Bausparsumme sowie die Ansparrate oder Besparungsdauer ein. Unser Bauspar-Vergleich sortiert automatisch unpassende Bauspartarife aus und präsentiert Ihnen ausschließlich passende Angebote. Ranken Sie die Ergebnisse nun nach den für Sie wichtigsten Faktoren und fordern Sie Ihren Bausparvertrag gleich online an.

Bausparen-Vergleich

Drucken
  • Euro
  • Euro
BausparkasseTarifnameDarlehen-
sollzins
Guthaben-
zins
Mindestspar-
guthaben
Anspar-
zeit *
Tilgungs-
rate **
Abschluss-
gebühr
VerlaufKontakt-
aufnahme
Alte Leipziger Bauspar AG
Mehr zu Anbieter
AL-BAU finanz +2,90 %0,10 %30,00 %5 Jahre
3 Monate
430,00 €1,00 %Angebot anfordern

Weitere Details zum Angebot

Alte Leipziger Bauspar AG: AL-BAU finanz +

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

30 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

34,000 bis 50,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

bis 30 Prozent der Bausparsumme

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 2,90 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

3,16 bis 3,25 Prozent
abhängig von Bewertungszahl
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

4,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 2,50 bis 6,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

8,6 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Bei einer Abschlugebühr von 1,6 % ist nach einer Vertragsdauer von 2 Jahren eine kostenfreie Erhöhung auf das maximal Doppelte der Ursprungsbausparsumme möglich, wenn zum Zeitpunkt der Erhöhung das Mindestsparguthaben erreicht war. Die Regelsparrate kann derzeit bis auf 6 Promille und mind. 2,50 Promille geändert werden. Bei Nachweis eines konkreten Finanzierungsvorhabens kann die Regelsparrate auf bis zu 1 Promille reduziert werden.

Effektivzins bei 1% Abschlussgebühr ist 3,16% bis 3,25%, bei 1,60% Abschlussgebühr beträgt der Effektivzins 3,30% bis 3,44%.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Mehrzuteilung von 30 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Die Tilgungsbeiträge erhöhen sich.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.485,93 €
2. Jahr5.474,78 €
3. Jahr8.466,62 €
4. Jahr11.461,45 €
5. Jahr14.459,27 €
Auszahlungsbetrag *15.199,21 €

Mindestguthaben erreicht nach 5 Jahren 3 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 15.199,21 €
Auszahlung des Darlehens: 34.800,79 €
Monatliche Tilgungsrate: 430,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-30.594,41 €
2. Jahr-26.264,40 €
3. Jahr-21.807,15 €
4. Jahr-17.218,88 €
5. Jahr-12.495,76 €
6. Jahr-7.633,85 €
7. Jahr-2.629,05 €

Dauer der Tilgungszeit 7 Jahre 7 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Alte Leipziger Bauspar AG
Telefon: 06171 66-4177
Telefax: 06171 66-4247
E-Mail: service@alte-leipziger-bauspar.de
Internet: www.alte-leipziger.de
Alte Leipziger Bauspar AG
Mehr zu Anbieter
AL-BAU finanz 1,51,50 %0,25 %50,00 %8 Jahre
6 Monate
245,00 €1,00 %Angebot anfordern

Weitere Details zum Angebot

Alte Leipziger Bauspar AG: AL-BAU finanz 1,5

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

50 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

34,000 bis 50,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

bis 25 Prozent der Bausparsumme

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,25 Prozent Darlehenszins: 1,50 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

1,69 bis 1,89 Prozent
abhängig von Bewertungszahl
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

4,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 2,50 bis 10,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

4,9 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Bei einer Abschlugebühr von 1,6 % ist nach einer Vertragsdauer von 2 Jahren eine kostenfreie Erhöhung auf das maximal Doppelte der Ursprungsbausparsumme möglich, wenn zum Zeitpunkt der Erhöhung das Mindestsparguthaben erreicht war. Die Regelsparrate kann derzeit ohne Obergrenze überschritten werden, darf auch bis 2,50 Promille gesenkt werden. Bei Nachweis eines konkreten Finanzierungsvorhabens kann die Regelsparrate auf bis zu 1 Promille reduziert werden. Die Regelsparrate übersteigende Zahlungen müssen von der Bausparkasse genehmigt werden.

Effektivzins bei 1% Abschlussgebühr ist 1,69% bis 1,74%, bei 1,60% Abschlussgebühr beträgt der Effektivzins 1,80% bis 1,89%

Bei Mehrzuteilung erhöht sich die Tilgungsrate in Abhängigkeit von der Bewertungszahl

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Mehrzuteilung von 25 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Die Tilgungsbeiträge erhöhen sich.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.487,32 €
2. Jahr5.481,94 €
3. Jahr8.484,05 €
4. Jahr11.493,66 €
5. Jahr14.510,80 €
6. Jahr17.535,48 €
7. Jahr20.567,72 €
8. Jahr23.607,54 €
Auszahlungsbetrag *25.128,04 €

Mindestguthaben erreicht nach 8 Jahren 6 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 25.128,04 €
Auszahlung des Darlehens: 24.871,96 €
Monatliche Tilgungsrate: 245,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-22.287,31 €
2. Jahr-19.663,63 €
3. Jahr-17.000,33 €
4. Jahr-14.296,80 €
5. Jahr-11.552,44 €
6. Jahr-8.766,62 €
7. Jahr-5.938,74 €
8. Jahr-3.068,15 €
9. Jahr-154,19 €

Dauer der Tilgungszeit 9 Jahre 1 Monat

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Alte Leipziger Bauspar AG
Telefon: 06171 66-4177
Telefax: 06171 66-4247
E-Mail: service@alte-leipziger-bauspar.de
Internet: www.alte-leipziger.de
Alte Leipziger Bauspar AG
Mehr zu Anbieter
AL-BAU finanz 2,52,50 %0,25 %40,00 %6 Jahre
10 Monate
275,00 €1,00 %Angebot anfordern

Weitere Details zum Angebot

Alte Leipziger Bauspar AG: AL-BAU finanz 2,5

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

34,000 bis 50,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

bis 30 Prozent der Bausparsumme

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,25 Prozent Darlehenszins: 2,50 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,68 bis 2,87 Prozent
abhängig von Bewertungszahl
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

4,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 2,50 bis 10,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

5,5 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Bei einer Abschlugebühr von 1,6 % ist nach einer Vertragsdauer von 2 Jahren eine kostenfreieErhöhung auf das maximal Doppelte der Ursprungsbausparsumme möglich, wenn zum Zeitpunkt der Erhöhung das Mindestsparguthaben erreicht war. Die Regelsparrate kann derzeit ohne Obergrenze überschritten werden, darf auch bis 2,50 Promille gesenkt werden. Bei Nachweis eines konkreten Finanzierungsvorhabens kann die Regelsparrate auf bis zu 1 Promille reduziert werden.

Effektivzins bei 1% Abschlussgebühr ist 2,68% bis 2,74%, bei 1,60% Abschlussgebühr beträgt der Effektivzins 2,77% bis 2,87%

Bei Mehrzuteilung erhöht sich die Tilgungsrate in Abhängigkeit von der Bewertungszahl

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Mehrzuteilung von 30 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Die Tilgungsbeiträge erhöhen sich.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.487,32 €
2. Jahr5.481,94 €
3. Jahr8.484,05 €
4. Jahr11.493,66 €
5. Jahr14.510,80 €
6. Jahr17.535,48 €
Auszahlungsbetrag *20.063,50 €

Mindestguthaben erreicht nach 6 Jahren 10 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.063,50 €
Auszahlung des Darlehens: 29.936,50 €
Monatliche Tilgungsrate: 275,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-27.355,48 €
2. Jahr-24.709,19 €
3. Jahr-21.995,98 €
4. Jahr-19.214,16 €
5. Jahr-16.361,99 €
6. Jahr-13.437,68 €
7. Jahr-10.439,43 €
8. Jahr-7.365,34 €
9. Jahr-4.213,51 €
10. Jahr-981,97 €

Dauer der Tilgungszeit 10 Jahre 4 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Alte Leipziger Bauspar AG
Telefon: 06171 66-4177
Telefax: 06171 66-4247
E-Mail: service@alte-leipziger-bauspar.de
Internet: www.alte-leipziger.de
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Mehr zu Anbieter
Fuchs Immo 2 (XJ)2,40 %0,10 %40,00 %6 Jahre
11 Monate
300,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG: Fuchs Immo 2 (XJ)

Mindestbausparsumme: 25.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

44,000
Wahlzuteilung: ab 25 Prozent der Bausparsumme Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

12,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 2,40 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,65 Prozent
abhängig von 0
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 4,00 bis 6,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

6 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Bei Wahlzuteilung beträgt das Mindestguthaben 25 % bis 50 % der Bausparsumme. Die Wahlzuteilung ist von der Zustimmung der Bausparkasse abhängig.

Der genaue Effektivzins wird Ihnen von der Bausparkasse mitgeteilt, weil dieser je nach Höhe der Wahl- und Mehrzuteilung leicht vom Basis-Effektivzins abweichen kann.

Bei Inanspruchnahme von 25 % Wahlzuteilung beträgt der Tilgungsbeitrag 9,6 Promille der Bausparsumme, bei Wahlzuteilung 50 % beträgt dieser 4,8 Promille der Bausparsumme. Die Wahlzuteilung ist von der Zustimmung der Bausparkasse abhängig.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Wahlzuteilung ab 25 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Tilgungsbeitrag erhöht sich um den Faktor 1,60 bei frühester Wahlzuteilung ab 25%

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.488,93 €
2. Jahr5.480,78 €
3. Jahr8.475,62 €
4. Jahr11.473,46 €
5. Jahr14.474,30 €
6. Jahr17.478,14 €
Auszahlungsbetrag *20.234,98 €

Mindestguthaben erreicht nach 6 Jahren 11 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.234,98 €
Auszahlung des Darlehens: 29.765,02 €
Monatliche Tilgungsrate: 300,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-26.847,44 €
2. Jahr-23.859,04 €
3. Jahr-20.798,13 €
4. Jahr-17.662,94 €
5. Jahr-14.451,67 €
6. Jahr-11.162,48 €
7. Jahr-7.793,48 €
8. Jahr-4.342,74 €
9. Jahr-808,25 €

Dauer der Tilgungszeit 9 Jahre 3 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Telefon: 0791 46-4646
Telefax: 0791 46-2628
E-Mail: service@schwaebisch-hall.de
Internet: www.schwaebisch-hall.de
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Mehr zu Anbieter
FuchsImmo 1 (XL)2,15 %0,10 %40,00 %6 Jahre
11 Monate
275,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG: FuchsImmo 1 (XL)

Mindestbausparsumme: 10.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

44,000
Wahlzuteilung: ab 25 Prozent der Bausparsumme Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

12,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 2,15 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,38 Prozent
abhängig von 0
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

5,5 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

maximal 50% der der Bausparsumme

Der genaue Effektivzins wird Ihnen von der Bausparkasse mitgeteilt, weil dieser je nach Höhe der Wahl- und Mehrzuteilung leicht vom Basis-Effektivzins abweichen kann.

Bei Inanspruchnahme der Wahlzuteilung wird der Tilgungsbeitrag (hier 5 Promille) folgender Maßen errechnet: Tilgungsbeitrag multipliziert mit (50% BSS / Guthaben); min.1 max. 2; Beispiel: Bei 25% Guth. ergäbe dies: 50% / 25% = Faktor 2; Die Tilgungsrate wird auf volle Euro aufgerundet.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Wahlzuteilung ab 25 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Tilgungsbeitrag verdoppelt sich bei frühester Wahlzuteilung ab 25%

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.488,93 €
2. Jahr5.480,78 €
3. Jahr8.475,62 €
4. Jahr11.473,46 €
5. Jahr14.474,30 €
6. Jahr17.478,14 €
Auszahlungsbetrag *20.234,98 €

Mindestguthaben erreicht nach 6 Jahren 11 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.234,98 €
Auszahlung des Darlehens: 29.765,02 €
Monatliche Tilgungsrate: 275,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-27.078,61 €
2. Jahr-24.333,87 €
3. Jahr-21.529,53 €
4. Jahr-18.664,27 €
5. Jahr-15.736,82 €
6. Jahr-12.745,82 €
7. Jahr-9.689,85 €
8. Jahr-6.567,53 €
9. Jahr-3.377,42 €
10. Jahr-118,03 €

Dauer der Tilgungszeit 10 Jahre 1 Monat

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Telefon: 0791 46-4646
Telefax: 0791 46-2628
E-Mail: service@schwaebisch-hall.de
Internet: www.schwaebisch-hall.de
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Mehr zu Anbieter
FuchsImmo 1 (XS)1,40 %0,10 %40,00 %6 Jahre
11 Monate
400,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG: FuchsImmo 1 (XS)

Mindestbausparsumme: 10.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

44,000
Wahlzuteilung: ab 25 Prozent der Bausparsumme Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

12,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 1,40 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

1,72 Prozent
abhängig von 0
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

8 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Der genaue Effektivzins wird Ihnen von der Bausparkasse mitgeteilt, weil dieser je nach Höhe der Wahl- und Mehrzuteilung leicht vom Basis-Effektivzins abweichen kann.

Bei Inanspruchnahme der Wahlzuteilung wird der Tilgungsbeitrag (hier 8 Promille) folgender Maßen errechnet: Tilgungsbeitrag multipliziert mit (50% BSS / Guthaben); min.1 max. 2; Beispiel: Bei 25% Guth. ergäbe dies: 50% / 25% = Faktor 2; Der Tilgungsbeitrag wird auf volle Euro aufgerundet.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.488,93 €
2. Jahr5.480,78 €
3. Jahr8.475,62 €
4. Jahr11.473,46 €
5. Jahr14.474,30 €
6. Jahr17.478,14 €
Auszahlungsbetrag *20.234,98 €

Mindestguthaben erreicht nach 6 Jahren 11 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.234,98 €
Auszahlung des Darlehens: 29.765,02 €
Monatliche Tilgungsrate: 400,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-25.353,49 €
2. Jahr-20.879,80 €
3. Jahr-16.343,06 €
4. Jahr-11.742,43 €
5. Jahr-7.076,96 €
6. Jahr-2.345,77 €

Dauer der Tilgungszeit 6 Jahre 6 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Telefon: 0791 46-4646
Telefax: 0791 46-2628
E-Mail: service@schwaebisch-hall.de
Internet: www.schwaebisch-hall.de
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Mehr zu Anbieter
FuchsImmo 1 (XV)2,85 %0,10 %40,00 %6 Jahre
11 Monate
225,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG: FuchsImmo 1 (XV)

Mindestbausparsumme: 10.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

44,000
Wahlzuteilung: ab 25 Prozent der Bausparsumme Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

12,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 2,85 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

3,05 Prozent
abhängig von Tilgungsrate
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

4,5 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Der genaue Effektivzins wird Ihnen von der Bausparkasse mitgeteilt, weil dieser je nach Höhe der Wahl- und Mehrzuteilung leicht vom Basis-Effektivzins abweichen kann.

Bei Inanspruchnahme der Wahlzuteilung wird der Tilgungsbeitrag (hier 3,5 Promille) folgender Maßen errechnet: Tilgungsbeitrag multipliziert mit (50% BSS / Guthaben); min.1 max. 2; Beispiel: Bei 25% Guth. ergäbe dies: 50% / 25% = Faktor 2; Der Tilgungsbeitrag wird auf volle Euro aufgerundet.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Wahlzuteilung ab 25 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Tilgungsbeitrag verdoppelt sich bei frühester Wahlzuteilung ab 25%

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.488,93 €
2. Jahr5.480,78 €
3. Jahr8.475,62 €
4. Jahr11.473,46 €
5. Jahr14.474,30 €
6. Jahr17.478,14 €
Auszahlungsbetrag *20.234,98 €

Mindestguthaben erreicht nach 6 Jahren 11 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.234,98 €
Auszahlung des Darlehens: 29.765,02 €
Monatliche Tilgungsrate: 225,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-27.888,95 €
2. Jahr-25.958,70 €
3. Jahr-23.972,71 €
4. Jahr-21.929,39 €
5. Jahr-19.827,05 €
6. Jahr-17.664,02 €
7. Jahr-15.438,53 €
8. Jahr-13.148,78 €
9. Jahr-10.792,92 €
10. Jahr-8.369,02 €
11. Jahr-5.875,13 €
12. Jahr-3.309,23 €
13. Jahr-669,24 €

Dauer der Tilgungszeit 13 Jahre 3 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Telefon: 0791 46-4646
Telefax: 0791 46-2628
E-Mail: service@schwaebisch-hall.de
Internet: www.schwaebisch-hall.de
Deutscher Ring Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Finanzierungs-Tarif FT2,45 %0,20 %25,00 %5 Jahre
5 Monate
575,00 €1,60 %

Weitere Details zum Angebot

Deutscher Ring Bausparkasse AG: Finanzierungs-Tarif FT

Mindestbausparsumme: 50.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

25 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

4,800
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,6 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

11,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,20 Prozent Darlehenszins: 2,45 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,82 bis 3,08 Prozent
abhängig von Tilgungsrate
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

2,30 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 1,00 bis 10,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

11,5 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Nach Ablauf von 2 Jahren: keine Erhöhungsgebühr für Erhöhungen um bis zu 100 % der ursprünglichen Bausparsumme; 1,0 % Erhöhungsgebühr für Bauparsummen, die darüber hinaus erhöht werden. Innerhalb der ersten 2 Jahre: 1,6 % Erhöhungsgebühr. Erhöhungen sind möglich, wenn der jeweilige Tarif zum Erhöhungszeitpunkt noch aktuell ist (für das Neugeschäft zugelassen) und die maximale Laufzeit von 15 Jahren (ab ursprünglichem Vertragsbeginn) bis zur geplanten Zuteilung nicht überschritten wird. Bei diesem Tarif ist freie Besparung möglich.

Effektivzins ist abhängig von Tilgungsrate, Bewertungszahl und Höhe der Bausparsumme und kann zwischen 2,82 % und 3,08 % betragen.

Die Tilgungsrate beträgt bei Erreichen der Mindestbewertungszahl für die Zuteilung 11,50 Promille. Sie kann mit steigender Bewertungszahl auf bis zu 8,5 Promille sinken. Die Bausparkasse bietet bei Zuteilung generell die niedrigst mögliche Tilgungsrate an.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Es besteht immer ein Darlehensanspruch von 50%, auch bei Übersparung des Tarifes.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

800,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.190,42 €
2. Jahr5.186,53 €
3. Jahr8.188,63 €
4. Jahr11.196,74 €
5. Jahr14.210,86 €
Auszahlungsbetrag *15.464,69 €

Mindestguthaben erreicht nach 5 Jahren 5 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 15.464,69 €
Auszahlung des Darlehens: 34.535,31 €
Monatliche Tilgungsrate: 575,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-28.412,98 €
2. Jahr-22.138,96 €
3. Jahr-15.709,48 €
4. Jahr-9.120,72 €
5. Jahr-2.368,70 €

Dauer der Tilgungszeit 5 Jahre 5 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Deutscher Ring Bausparkasse AG
Telefon: 040 / 3599-599
Telefax: 040 / 3599-5128
E-Mail: kunde@drbsk.de
Internet: www.drbsk.de
Deutscher Ring Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Flexi-Tarif XT3,25 %1,00 %30,00 %5 Jahre
6 Monate
560,00 €1,60 %

Weitere Details zum Angebot

Deutscher Ring Bausparkasse AG: Flexi-Tarif XT

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

30 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

4,800
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

bis 53 Prozent der Bausparsumme

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,6 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

11,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 1,00 Prozent Darlehenszins: 3,25 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

3,63 bis 4,72 Prozent
abhängig von Tilgungsrate
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

3,10 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 3,10 bis 8,30 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

11,2 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Nach Ablauf von 2 Jahren: keine Erhöhungsgebühr für Erhöhungen um bis zu 100 % der ursprünglichen Bausparsumme; 1,0 % Erhöhungsgebühr für Bauparsummen, die darüber hinaus erhöht werden. Innerhalb der ersten 2 Jahre: 1,6 % Erhöhungsgebühr. Erhöhungen sind möglich, wenn der jeweilige Tarif zum Erhöhungszeitpunkt noch aktuell ist (für das Neugeschäft zugelassen) und die maximale Laufzeit von 15 Jahren (ab ursprünglichem Vertragsbeginn) bis zur geplanten Zuteilung nicht überschritten wird.

Effektivzins ist abhängig von Tilgungsrate, Bewertungszahl und Höhe der Bausparsumme und kann zwischen 3,63 % und 4,72 % betragen.

Die Tilgungsrate beträgt bei Erreichen der Mindestbewertungszahl für die Zuteilung 11,20 Promille. Sie kann mit steigender Bewertungszahl auf bis zu 8,30 Promille sinken. Die Bausparkasse bietet bei Zuteilung generell die niedrigst mögliche Tilgungsrate an.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Die Mehrzuteilung von 52,5 Prozent der Bausparsumme ohne Zusatzgebühr oder Einzahlung hat zur Folge: Tilgungsbeitrag

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

800,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.196,09 €
2. Jahr5.220,70 €
3. Jahr8.275,56 €
4. Jahr11.360,96 €
5. Jahr14.477,22 €
Auszahlungsbetrag *16.054,99 €

Mindestguthaben erreicht nach 5 Jahren 6 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 16.054,99 €
Auszahlung des Darlehens: 33.945,01 €
Monatliche Tilgungsrate: 560,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-28.243,80 €
2. Jahr-22.354,49 €
3. Jahr-16.270,91 €
4. Jahr-9.986,66 €
5. Jahr-3.495,10 €

Dauer der Tilgungszeit 5 Jahre 7 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Deutscher Ring Bausparkasse AG
Telefon: 040 / 3599-599
Telefax: 040 / 3599-5128
E-Mail: kunde@drbsk.de
Internet: www.drbsk.de
Signal IDUNA Bauspar AG
Mehr zu Anbieter
FREIraum F 302,95 %0,50 %30,00 %5 Jahre
2 Monate
453,69 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Signal IDUNA Bauspar AG: FREIraum F 30

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: 100.000 Euro
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

30 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

2,400
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,50 Prozent Darlehenszins: 2,95 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

3,34 bis 4,17 Prozent
abhängig von Abschlussgebühr
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

4,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 1,00 bis 8,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

1,3 Prozent des Anfangsdarlehens

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Die Besparung kann frei gewählt werden, z.B. max. 8 Promille pro Monat / 9, 6 % Besparung pro Jahr. Mind. 1 Promille pro Monat = 1,2 % pro Jahr.

Wurde bei Abschluss des Vertrags eine Abschlussgebühr von 1,6 % der Bausparsumme berechnet, kann die Bausparsumme kostenfrei nach Ablauf von zwei Jahren und vor Ablauf von 7 Jahren gerechnet ab Vertragsbeginn, in einem oder mehreren Schritten bis zu 100 % der Ursprungsbausparsumme erhöht werden. Wird keine Erhöhung durchgeführt, erhöht sich der Effektivzins auf 3,520% bis 4,35%

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Wahlzuteilung: Hat der Vertrag nicht alle Voraussetzungen für die Zuteilung erfüllt, kann der Bausparer beantragen, dass ihm nach mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht abgestimmten Voraussetzungen die Rechte aus der Zuteilung vorab eingeräumt werden. Mehrzuteilung: Die Bausparkasse kann dem Bausparer nach mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht abgestimmten Voraussetzungen eine Absenkung des Tilgungsbeitrags bzw. ein erhöhtes Bauspardarlehen mit modifiziertem oder unverändertem Tilgungsbeitrag anbieten.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.489,63 €
2. Jahr5.493,88 €
3. Jahr8.513,16 €
4. Jahr11.547,53 €
5. Jahr14.597,07 €
Auszahlungsbetrag *15.100,62 €

Mindestguthaben erreicht nach 5 Jahren 2 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 15.100,62 €
Auszahlung des Darlehens: 34.899,38 €
Monatliche Tilgungsrate: 453,69 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-30.424,43 €
2. Jahr-25.815,68 €
3. Jahr-21.069,10 €
4. Jahr-16.180,60 €
5. Jahr-11.145,94 €
6. Jahr-5.960,71 €
7. Jahr-620,43 €

Dauer der Tilgungszeit 7 Jahre 2 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Signal IDUNA Bauspar AG
Telefon: 040 / 4124-7128
Telefax: 040 / 4124-6625
E-Mail: service@si-bausparen.de
Internet: www.si-bausparen.de
Signal IDUNA Bauspar AG
Mehr zu Anbieter
FREIraum F 402,75 %0,50 %40,00 %6 Jahre
10 Monate
297,67 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Signal IDUNA Bauspar AG: FREIraum F 40

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

3,200
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,50 Prozent Darlehenszins: 2,75 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

3,06 bis 4,02 Prozent
abhängig von Abschlussgebühr
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

4,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 1,00 bis 8,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

1 Prozent des Anfangsdarlehens

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Die Besparung kann frei gewählt werden, z.B. max. 8 Promille pro Monat / 9, 6 % Besparung pro Jahr. Mind. 1 Promille pro Monat = 1,2 % pro Jahr.

Wurde bei Abschluss des Vertrags eine Abschlussgebühr von 1,6 % der Bausparsumme berechnet, kann die Bausparsumme kostenfrei nach Ablauf von zwei Jahren und vor Ablauf von 7 Jahren gerechnet ab Vertragsbeginn, in einem oder mehreren Schritten bis zu 100 % der Ursprungsbausparsumme erhöht werden. Wird keine Erhöhung durchgeführt, erhöht sich der Effektivzins auf 3,200% bis 4,160%.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Wahlzuteilung: Hat der Vertrag nicht alle Voraussetzungen für die Zuteilung erfüllt, kann der Bausparer beantragen, dass ihm nach mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht abgestimmten Voraussetzungen die Rechte aus der Zuteilung vorab eingeräumt werden. Mehrzuteilung: Die Bausparkasse kann dem Bausparer nach mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht abgestimmten Voraussetzungen eine Absenkung des Tilgungsbeitrags bzw. ein erhöhtes Bauspardarlehen mit modifiziertem oder unverändertem Tilgungsbeitrag anbieten.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.489,63 €
2. Jahr5.493,88 €
3. Jahr8.513,16 €
4. Jahr11.547,53 €
5. Jahr14.597,07 €
6. Jahr17.661,86 €
Auszahlungsbetrag *20.233,48 €

Mindestguthaben erreicht nach 6 Jahren 10 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.233,48 €
Auszahlung des Darlehens: 29.766,52 €
Monatliche Tilgungsrate: 297,67 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-26.978,06 €
2. Jahr-24.111,97 €
3. Jahr-21.166,07 €
4. Jahr-18.138,12 €
5. Jahr-15.025,85 €
6. Jahr-11.826,88 €
7. Jahr-8.538,82 €
8. Jahr-5.159,22 €
9. Jahr-1.685,47 €

Dauer der Tilgungszeit 9 Jahre 6 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Signal IDUNA Bauspar AG
Telefon: 040 / 4124-7128
Telefax: 040 / 4124-6625
E-Mail: service@si-bausparen.de
Internet: www.si-bausparen.de
Signal IDUNA Bauspar AG
Mehr zu Anbieter
FREIraum F 452,50 %0,50 %45,00 %7 Jahre
8 Monate
271,92 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Signal IDUNA Bauspar AG: FREIraum F 45

Mindestbausparsumme: 5.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

45 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

3,600
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,50 Prozent Darlehenszins: 2,50 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,81 bis 3,79 Prozent
abhängig von Abschlussgebühr
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

4,00 Promille Mögliche Spanne der Ansparrate laut Bausparkasse: 1,00 bis 8,00 Promille
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

1 Prozent des Anfangsdarlehens

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Die Besparung kann frei gewählt werden, z.B. max. 8 Promille pro Monat / 9, 6 % Besparung pro Jahr. Mind. 1 Promille pro Monat = 1,2 % pro Jahr.

Wurde bei Abschluss des Vertrags eine Abschlussgebühr von 1,6 % der Bausparsumme berechnet, kann die Bausparsumme kostenfrei nach Ablauf von zwei Jahren und vor Ablauf von 7 Jahren gerechnet ab Vertragsbeginn, in einem oder mehreren Schritten bis zu 100 % der Ursprungsbausparsumme erhöht werden. Wird keine Erhöhung durchgeführt, erhöht sich der Effektivzins auf 2,950% - 3,930%.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Wahlzuteilung: Hat der Vertrag nicht alle Voraussetzungen für die Zuteilung erfüllt, kann der Bausparer beantragen, dass ihm nach mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht abgestimmten Voraussetzungen die Rechte aus der Zuteilung vorab eingeräumt werden. Mehrzuteilung: Die Bausparkasse kann dem Bausparer nach mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht abgestimmten Voraussetzungen eine Absenkung des Tilgungsbeitrags bzw. ein erhöhtes Bauspardarlehen mit modifiziertem oder unverändertem Tilgungsbeitrag anbieten.

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.489,63 €
2. Jahr5.493,88 €
3. Jahr8.513,16 €
4. Jahr11.547,53 €
5. Jahr14.597,07 €
6. Jahr17.661,86 €
7. Jahr20.741,98 €
Auszahlungsbetrag *22.808,46 €

Mindestguthaben erreicht nach 7 Jahren 8 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 22.808,46 €
Auszahlung des Darlehens: 27.191,54 €
Monatliche Tilgungsrate: 271,92 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-24.578,47 €
2. Jahr-21.899,33 €
3. Jahr-19.152,43 €
4. Jahr-16.336,08 €
5. Jahr-13.448,49 €
6. Jahr-10.487,90 €
7. Jahr-7.452,43 €
8. Jahr-4.340,19 €
9. Jahr-1.149,24 €

Dauer der Tilgungszeit 9 Jahre 5 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Signal IDUNA Bauspar AG
Telefon: 040 / 4124-7128
Telefax: 040 / 4124-6625
E-Mail: service@si-bausparen.de
Internet: www.si-bausparen.de
Wüstenrot Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Komfort (1,00%)1,00 %0,10 %40,00 %7 Jahre
0 Monate
500,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Wüstenrot Bausparkasse AG: Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Komfort (1,00%)

Mindestbausparsumme: 30.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

200,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro
gleichzeitig wird ein Agio erhoben, in Höhe von: 2,00 Prozent

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 1,00 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,25 Prozent
abhängig von Bausparsumme
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

10 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.485,93 €
2. Jahr5.474,78 €
3. Jahr8.466,62 €
4. Jahr11.461,45 €
5. Jahr14.459,27 €
6. Jahr17.460,09 €
7. Jahr20.213,91 €
Auszahlungsbetrag *20.213,97 €

Mindestguthaben erreicht nach 7 Jahren 0 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.213,97 €
Auszahlung des Darlehens: 30.381,75 €
Monatliche Tilgungsrate: 500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-29.906,22 €
2. Jahr-24.179,09 €
3. Jahr-18.394,42 €
4. Jahr-12.551,63 €
5. Jahr-6.650,15 €
6. Jahr-689,38 €

Dauer der Tilgungszeit 5 Jahre 3 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Wüstenrot Bausparkasse AG
Telefon: 07141 / 160
Telefax: 07141 / 16-5400
E-Mail: service@wuestenrot.de
Internet: www.wuestenrot.de
Wüstenrot Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Komfort (2,50%)2,50 %0,10 %40,00 %7 Jahre
0 Monate
200,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Wüstenrot Bausparkasse AG: Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Komfort (2,50%)

Mindestbausparsumme: 30.000 Euro Maximalbausparsumme: Keine
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

200,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro
gleichzeitig wird ein Agio erhoben, in Höhe von: 2,00 Prozent

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 2,50 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

3,02 bis 3,47 Prozent
abhängig von Bausparsumme
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

4 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.485,93 €
2. Jahr5.474,78 €
3. Jahr8.466,62 €
4. Jahr11.461,45 €
5. Jahr14.459,27 €
6. Jahr17.460,09 €
7. Jahr20.213,91 €
Auszahlungsbetrag *20.213,97 €

Mindestguthaben erreicht nach 7 Jahren 0 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.213,97 €
Auszahlung des Darlehens: 30.381,75 €
Monatliche Tilgungsrate: 200,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-30.242,94 €
2. Jahr-28.580,05 €
3. Jahr-26.875,11 €
4. Jahr-25.127,06 €
5. Jahr-23.334,78 €
6. Jahr-21.497,18 €
7. Jahr-19.613,12 €
8. Jahr-17.681,42 €
9. Jahr-15.700,88 €
10. Jahr-13.670,24 €
11. Jahr-11.588,25 €
12. Jahr-9.453,60 €
13. Jahr-7.264,99 €
14. Jahr-5.021,01 €
15. Jahr-2.720,30 €
16. Jahr-361,40 €

Dauer der Tilgungszeit 15 Jahre 3 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Wüstenrot Bausparkasse AG
Telefon: 07141 / 160
Telefax: 07141 / 16-5400
E-Mail: service@wuestenrot.de
Internet: www.wuestenrot.de
Wüstenrot Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Kompakt1,75 %0,20 %50,00 %8 Jahre
7 Monate
250,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Wüstenrot Bausparkasse AG: Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Kompakt

Mindestbausparsumme: 10.000 Euro Maximalbausparsumme: 60.000 Euro
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

50 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

200,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro
gleichzeitig wird ein Agio erhoben, in Höhe von: 2,00 Prozent

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,20 Prozent Darlehenszins: 1,75 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,49 Prozent
abhängig von Bausparsumme
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

5 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.486,85 €
2. Jahr5.479,55 €
3. Jahr8.478,23 €
4. Jahr11.482,91 €
5. Jahr14.493,60 €
6. Jahr17.510,31 €
7. Jahr20.533,05 €
8. Jahr23.561,84 €
Auszahlungsbetrag *25.075,33 €

Mindestguthaben erreicht nach 8 Jahren 7 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 25.075,33 €
Auszahlung des Darlehens: 25.423,16 €
Monatliche Tilgungsrate: 250,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-25.209,00 €
2. Jahr-22.629,53 €
3. Jahr-20.004,56 €
4. Jahr-17.333,27 €
5. Jahr-14.614,85 €
6. Jahr-11.848,50 €
7. Jahr-9.033,35 €
8. Jahr-6.168,54 €
9. Jahr-3.253,17 €
10. Jahr-286,38 €

Dauer der Tilgungszeit 9 Jahre 3 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Wüstenrot Bausparkasse AG
Telefon: 07141 / 160
Telefax: 07141 / 16-5400
E-Mail: service@wuestenrot.de
Internet: www.wuestenrot.de
Wüstenrot Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Premium (1,50%)1,50 %0,10 %40,00 %7 Jahre
0 Monate
500,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Wüstenrot Bausparkasse AG: Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Premium (1,50%)

Mindestbausparsumme: 50.000 Euro Maximalbausparsumme: 100.000 Euro
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

40 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

200,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro
gleichzeitig wird ein Agio erhoben, in Höhe von: 2,00 Prozent

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 1,50 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,01 bis 3,02 Prozent
abhängig von Bausparsumme
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

10 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Es kann auch ein anderer Tilgungssatz zwischen 4 und 12 Promille gewählt werden. Dadurch ändert sich die Zuteilungszeit.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.485,93 €
2. Jahr5.474,78 €
3. Jahr8.466,62 €
4. Jahr11.461,45 €
5. Jahr14.459,27 €
6. Jahr17.460,09 €
7. Jahr20.213,91 €
Auszahlungsbetrag *20.213,97 €

Mindestguthaben erreicht nach 7 Jahren 0 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 20.213,97 €
Auszahlung des Darlehens: 30.381,75 €
Monatliche Tilgungsrate: 500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-29.918,46 €
2. Jahr-24.328,92 €
3. Jahr-18.654,95 €
4. Jahr-12.895,28 €
5. Jahr-7.048,63 €
6. Jahr-1.113,68 €

Dauer der Tilgungszeit 5 Jahre 4 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Wüstenrot Bausparkasse AG
Telefon: 07141 / 160
Telefax: 07141 / 16-5400
E-Mail: service@wuestenrot.de
Internet: www.wuestenrot.de
Wüstenrot Bausparkasse AG
Mehr zu Anbieter
Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Premium (2,25%)2,25 %0,10 %30,00 %5 Jahre
3 Monate
300,00 €1,00 %

Weitere Details zum Angebot

Wüstenrot Bausparkasse AG: Wüstenrot Wohnsparen Tarif D Premium (2,25%)

Mindestbausparsumme: 50.000 Euro Maximalbausparsumme: 100.000 Euro
Mindestansparung:

Für die Vertragszuteilung ist ein Minimum an Bausparguthaben erfoderlich.

30 Prozent der Bausparsumme Zielbewertungszahl:

Für die Vertragszuteilung ist das Erreichen einer Zielbewertungszahl erforderlich. Diese kann im Laufe der Jahre von der Bausparkasse auch verändert werden, was den Auszahlungszeitpunkt des Darlehens verändern würde.

200,000
Wahlzuteilung: Keine Mehrzuteilung:

Einige Bausparkassen zahlen bei einzelnen Tarifen einen höheren Darlehensbetrag aus, ohne dafür eine höhere Guthabensbesparung zu fordern. Allerdings verlangen die Bausparkassen bei den meisten Tarifen dann eine wesentlich höhere Tilgungsrate.

Keine

Gebühren und Kosten

Abschlussgebühr: 1,0 Prozent Darlehensgebühr/Agio:

Weil Bausparkassen keine Darlehensgebühren mehr verlangen dürfen, erheben einige Bausparkassen nun ein Agio (Darlehensaufschlag). Der Darlehensbetrag wird dadurch erhöht.

0,00 Prozent Kontoführungsgebühr:

Kontoführungsgebühren dürfen nur in der Ansparzeit erhoben werden, nicht in der Darlehensphase und werden meist zum Jahresanfang dem Konto belastet.

15,00 Euro
gleichzeitig wird ein Agio erhoben, in Höhe von: 2,00 Prozent

Zinsen und Raten

Guthabenszins: 0,10 Prozent Darlehenszins: 2,25 Prozent
Effektivzins:

Wir nennen hier den Effektivzins, den die Bausparkassen veröffentlichen. Sehr oft wird dieser als Zinsspanne angegeben, weil unterschiedlich hoch bespart oder getilgt werden kann.

2,69 bis 3,60 Prozent
abhängig von Bausparsumme
Regelsparrate:

Jeder Bauspartarif ist mit einer Regelsparrate versehen. Diese ist für die Genehmigung des Tarifs notwendig. Manche Bausparkassen verlangen als Ansparrate diese Regelsparrate, manche sind hier etwas flexibler. In § 2 der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) ist dies geregelt. Sehr oft sind dort Kann-Bestimmungen enthalten.

5,00 Promille Die Regelsparrate ist im Regelfall verpflichtend
Tilgungsrate:

Die Tilgungsrate ist ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Tarifes. Diese Tilgungsrate ist manchmal von unterschiedlichen Bedingungen abhängig und darf nicht unterschritten werden.

6 Promille der Bausparsumme

Bemerkungen zu Gebühren, Zinsen und Raten

Es kann auch ein anderer Tilgungssatz zwischen 4 und 12 Promille gewählt werden. Dadurch ändert sich die Zuteilungszeit.

Weitere wichtige Besonderheiten des Tarifes

Diese Detailangaben wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann und darf die FMH-Finanzberatung keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Einige der Informationen sind keine festen Tarifbestimmungen sondern werden zur Zeit nur so gehandhabt.

Beispielrechnung

Diese beispielhafte Berechnung des geplanten Bausparvertrages basiert auf den oben gemachten Angaben. Die Vertragszuteilung ist nur beispielhaft zu sehen, weil keine Zuteilungsberechnung vorgenommen wurde und von diesem Beispiel abweichen kann.

Ansparphase

Monatliche Sparrate: 250,00 €
Abschlussgebühr:

Abschlussgebühr wird mit den ersten Einzahlungen bezahlt.

500,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)2.485,93 €
2. Jahr5.474,78 €
3. Jahr8.466,62 €
4. Jahr11.461,45 €
5. Jahr14.459,27 €
Auszahlungsbetrag *15.199,25 €

Mindestguthaben erreicht nach 5 Jahren 3 Monaten

* Unterstellt wird dabei, dass mit Erreichen des Mindestansparbetrages die weitere Besparung oder Verzinsung gestoppt wird. In den allermeisten Fällen dürfte der Zeitpunkt der Vertragszuteilung etwas später liegen und damit würde sich der Auszahlungsbetrag (erreichtes Guthaben) durch eventuelle weitere Besparungen oder Zinsgutschriften weiter erhöhen.

Darlehensphase

Auszahlung des Guthabens: 15.199,25 €
Auszahlung des Darlehens: 35.496,77 €
Monatliche Tilgungsrate: 300,00 €
Kontostand nach dem
1. Jahr (12 Monate)-35.261,11 €
2. Jahr-32.425,37 €
3. Jahr-29.525,16 €
4. Jahr-26.559,01 €
5. Jahr-23.525,44 €
6. Jahr-20.422,90 €
7. Jahr-17.249,80 €
8. Jahr-14.004,57 €
9. Jahr-10.685,59 €
10. Jahr-7.291,16 €
11. Jahr-3.819,56 €
12. Jahr-269,02 €

Dauer der Tilgungszeit 11 Jahre 2 Monate

Wichtige Hinweise zu dieser Musterberechnung:

1. Bei unseren Berechnungen werden keine Zuteilungszeiten berechnet, weil diese auch von den Bausparkassen nur unverbindlich vorgenommen werden. Daher haben wir gleich ganz darauf verzichtet.

2. Der Zeitraum zwischen Ansparende und Beginn der Darlehensrückzahlung ist von der Entwicklung der jeweiligen Bausparkassen spezifischen Bewertungszahlentwicklung abhängig. Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf, sich den Zeitpunkt der Darlehensauszahlung von den Bausparvertretern etwas genauer berechnen zu lassen – wohl wissend, dass diese Zeitangaben dann ebenfalls unverbindlich sind. Wir unterstellen, dass sofort im nächsten Monat nach Erreichen des Mindestsparguthabens die Vertragsauszahlung erfolgt. In den allermeisten Fällen wird es einige Monate länger dauern.

3. Wir unterstellen in unserem Tilgungsverlauf, dass alle Bauparkassen die kundenfreundliche Berechnung einer monatlichen Zins-und Tilgungsverrechnung anwenden, obwohl wir wissen, dass es immer noch Bausparkassen gibt, die kundenunfreundlich die Tilgung erst am Quartalsende dem Konto gutschreiben.

Informationen zum Anbieter

Name: Wüstenrot Bausparkasse AG
Telefon: 07141 / 160
Telefax: 07141 / 16-5400
E-Mail: service@wuestenrot.de
Internet: www.wuestenrot.de

* Die Dauer der Ansparzeit bzw. die Höhe der monatlichen Ansparrate ist abhängig von der Regelsparrate in Promille der Bausparsumme, die fester Bestandteil der Allgemeinen Bauspar Bedingungen (ABB) ist. Infos dazu finden Sie unter "Mehr zu Anbieter". Wir verwenden überwiegend die Regelsparrate wegen der ungewissen Kann-Bestimmungen in den ABB.

** Tilgungsrate wird in den ABB meist genau festgelegt. In Einzelfällen ist die Rückzahlungsrate auch abhängig von den erreichten Bewertungszahlen und Wahltarifen. Pauschal gilt: Je schneller ein Vertrag ausgezahlt wird, desto schneller muss ein Bauspardarlehen getilgt werden.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Bitte das Datum eintragen, wann das gesamte Darlehen ausgezahlt wurde.

Wichtiges Datum für die Berechnung.

Für die nachfolgenden Zahlungstermine ist diese Datumsangabe wichtig. Es wird unterstellt, dass die Ratenzahlung entweder am Monatsanfang (1.), Monatsmitte (15.) oder Monatsende (30.) erfolgt. Daher akzeptiert der Rechner auch den 30.02. als Zahlungstermin, weil dies Monatsende bedeutet.

Achtung: Es gibt auch einige Banken, die die Monatsrate nicht am Monatsende abbuchen, wie die meisten Banken, sondern erst am folgenden Monatsersten für den vergangenen Zeitraum. In diesem Fall müssten Sie aber den 30. des Vormonats eintragen, weil sonst ein falscher Effektivzins errechnet wird. Zahlung am Monatsbeginn bedeutet für den Rechner und fast alle anderen Rechnern im Internet, dass die Ratenzahlung im Voraus für den laufenden Monat abgebucht wird.

Die Ratenhöhe kann aus Zinsen und eventueller Tilgung bestehen, je nachdem, wie Ihr Vertrag konzipiert ist. Die Besparung eines Bausparvertrages bleibt hier unberücksichtigt.

Die letzte Rate ist wichtig und könnte eventuell abweichend von den bisherigen Raten sein.

Mit welchem Sollzinssatz wird/soll nach dem Ende der Zinsbindung weiter gerechnet? Falls Sie keine Angaben machen, wird mit dem bisherigen Sollzins weiter finanziert, wenn zum Ende der Sollzinsbindung eine Ablösung durch den angesparten Bausparvertrag noch nicht möglich ist.

Setzt sich die Ansparrate aus mehreren Teilbeträgen (zum Beispiel: Rate und vermögenswirksame Leistungen) zusammen, bitte dann eine Gesamtrate eintragen.

Bitte das Datum eintragen, wann das gesamte Darlehen ausgezahlt wurde.

Setzt sich die Ansparrate aus mehreren Teilbeträgen (zum Beispiel: Rate und vermögenswirksame Leistungen) zusammen, bitte dann eine Gesamtrate eintragen.

Info zur Muster-Berechnung ...

Lediglich zu Ihrem Verständnis: Für die Berechnung benötigen wir keine Zinsangaben, weil diese Zinsangaben Bestandteil der monatlichen Zahlungen an Bank oder Bausparkasse sind und nicht separat ausgewiesen werden müssen. In der Summe der unterschiedlichen Ratenzahlungen sind alle Zinszahlungen und Zinsgutschriften, Entgelte und Gebühren enthalten - vorausgesetzt Sie tragen alle geleisteten Zahlungen in den Rechner ein. In der so eben geöffneten Version handelt es sich um eine Musterberechnung, die von Ihnen nicht verändert werden kann.

Sollzins 2,83 %; Zinsänderung auf 3,50 % ab dem 11. Jahr.

Lediglich für Ihr Verständnis: Guthabenzins 0,25 %.

Lediglich für Ihr Verständnis: Sollzins für Bauspardarlehen 2,95 %.

Unsere Website verwendet an einigen Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzer­freundlicher zu machen. Sie können in Ihren Browser-Einstellungen festlegen, dass keine Cookies gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenen­falls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können.

Weitere Informationen zum Thema Cookies und Schutz Ihrer Daten finden Sie hier .